Medizinische Kosmetik

In der medizinischen Kosmetik werden Gesichts- und Körperbehandlungen zur unterstützenden Therapie bei verschiedenen Hauterkrankungen und

  • Zeichen der Hautalterung
  • Auffrischung der Haut
  • unreiner grobporiger Haut
  • Akne
  • Aknenarben
  • Falten
  • Pigmentstörungen (Melasma, Chloasma)
  • Hautkrebsvorstufen (aktinische Keratosen)
  • Sonnenschäden
  • Couperose
  • Rosazea
  • Vitiligo
  • trockener, feuchter, fettiger und rissiger Haut
  • Narben
  • Café-au-lait-Flecken
  • Neurodermitis
  • perioraler Dermatitis
  • hormonbedingten Hautveränderungen

sowie anderen entzündlichen und kosmetisch beeinträchtigenden Hauterkrankungen durchgeführt.

Die Grundlage dieser Therapie sind Tiefenreinigungen und Lymphdrainagen. Dadurch wird die Haut mit Masken und besonderen Wirkstoffen, deren Auswahl sich speziell nach der zugrunde liegenden Hauterkrankung richtet, behandelt.

Auch können entsprechend dem jeweiligen Krankheitsbild und einer Vitalstoffanalyse Therapien mit orthomolekularen und homöopathischen Wirkstoffen und bei Bedarf auch mit bioidentischen Hormonen durchgeführt werden.

Klassische Kosmetik und Medizinische Kosmetik im Vergleich

Klassische Kosmetik

  • Behandlung mit Produkten nach Hauttyp
  • Fokus der Behandlung liegt auf der Entspannung und Pflege, durch verschiedene Massagetechniken mit Aromaölen und Masken
  • Peeling wirkt eher oberflächlich auf der Haut
  • Klassische Massagen sind Bestandteil

Medizinische Kosmetik

  • Behandlung mit hochkonzentrierter Wirkstoffkosmetik (Cosmeceuticals und Antioxidantien), meist anfangs als Kur, je nach Hauttyp und Hautproblematik. Als Cosmeceuticals bezeichnet man die Hautpflege im Grenzbereich zwischen Medizin und Kosmetik. Antioxidantien sind natürlich vorkommende chemische Substanzen, die freie Radikale eliminieren. Freie Radikale sind Sauerstoffmoleküle mit einem freien Elektron, die Gewebe zerstören können und u.a. den Alterungsprozess der Haut vorantreiben.
  • Fokus der Behandlung liegt auf einer Hauterneuerung und/oder der Verbesserung der Problemhaut, auch therapiebegleitend bei ärztlichen Behandlungen, Vor- und Nachbehandlung der Haut nach kleinen Eingriffen. Insbesondere Hautveränderungen wie Akne, Narben, Kupferhaut, Sonnenschäden, Keratosen, Hautverfärbungen, Hyperpigmentierungen, Altersflecken, hormonbedingte Hautveränderungen (teilweise nach der Schwangerschaft), Hauttrockenheit usw. werden hier behandelt.
  • Stärkere Peelings nach Bedarf, die bis in mittlere Hautschichten wirken können, z.B. mit Fruchtsäuren. Hierbei kann es zu Rötungen und/oder leichtem Spannungsgefühl der Haut für ca. ein bis zwei Tage kommen: es handelt sich um einen hautaktivierenden Prozess. Je größer das Defizit an eigener Bioenergie der Haut ist, desto intensiver kann sie die nachfolgend aufgetragenen Pflegeprodukte aufnehmen.
  • Massagen, eher mit dem Nutzen, die Haut zu entstauen und zu entlasten und z.B. mittels Lymphdrainage zu entspannen und zu reinigen. Bei Bedarf werden die Lymphdrainagen auf den ganzen Körper ausgedehnt.

Nach entsprechender Diagnostik, z.B. im  Rahmen der allgemeinen ärztlichen Vorsorge und Hautkrebsvorsorge, sowie bei entsprechender Problemdarstellung wird eine Diagnose gestellt, die betroffenen Hautstellen zur Nachdiagnose fotografiert und ein Hautbehandlungs- und Diagnosebogen ausgefüllt.Nach der genauen Analyse der Hauterkrankung können dann weitere ärztliche Diagnoseverfahren (Blutabnahme, Hautprobengewinnung, Vitalstofftest, Hormonbestimmung usw.) erfolgen. Erst nach der Zusammenführung aller Daten erfolgt eine Empfehlung einer Hautbehandlung mit Vitalstoffen, Antioxidantien, Peelings, Cosmeceuticals usw. entsprechend Ihren Bedürfnissen und Ihrem Krankheitsbild in unserer Praxis und zuhause. Cosmeceuticals sind Hautpflegeprodukte, die sich von den Inhaltsstoffen und der Dosierung an der Granze zu rezeptpflichtigen Medikamenten befinden. Ihre medizinischen Wirkstoffe in Kombination mit speziell verarbeiteten kosmetischen Inhaltsstoffen wirken auf der Hautzellebene und nicht nur auf der verhornten Oberfläche.

Unsere empfohlenen Produkte sind frei von synthetischen Farb- und Duftstoffen, Emulgatoren, Mineralölen, Hormonen  und frei von Tierversuchen.

Bei Fragen hilft Ihnen unser geschultes Praxispersonal gerne weiter.

Diese Webseite verwendet Cookies. So können wir Ihnen das bestmögliche Nutzererlebnis bieten. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung.